Max von Pufendorf erhält den Deutschen Hörbuchpreis 2023 als „Bester Interpret“

Max von Pufendorf erhält den Deutschen Hörbuchpreis 2023 als „Bester Interpret“

Seit April 2022 führt SAGA Egmont den vielfach prämierten Katalog von Hörkultur im eigenen Programm als „Edition Hörkultur“ im Imprint AUDIOBUCH fort. Nun kommt eine besondere Ehrung hinzu. Der Deutsche Hörbuchpreis in der Kategorie „Bester Interpret“ geht in diesem Jahr an Max von Pufendorf für seine Lesung von Jon Fosses „Ich ist ein anderer“.

Empowerment! Inspirationen zum Frauentag
|

Empowerment! Inspirationen zum Frauentag

Am 8. März ist der Internationale Frauentag! Dieser Tag bietet eine hervorragende Gelegenheit, um an die Frauen zu denken, die uns den Weg bereitet haben und sich bewusst zu machen, wie stark wir gemeinsam sein können! Obwohl wir heute besser als unsere Vorfahr:innen stehen, liegt noch ein weiter Weg vor uns. Genau deshalb ist der Frauentag auch dazu da, um gemeinsam für die feministischen Werte unserer Vorfahr:innen einzustehen. Unsere Autor:innen verdeutlichen diese Werte vielfältig und eindrucksvoll: Sie berichten von ihren Schicksalen, empowern und inspirieren mit ihren Geschichten andere. Hört rein und stimmt euch auf den Women’s Day ein!

Neuerscheinungen im März

Neuerscheinungen im März

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und unsere Hörbuchauswahl erwacht zum Leben mit farbenfrohen Neuerscheinungen! An der Spitze dieser Flut von Frühlingserfrischungen steht unser Monatshighlight aus dem renommierten Reese Witherspoon Book Club: Wer zuerst lügt von Ashley Elston (First Lie Wins). Im März erwarten euch allerdings noch so einige Hörbücher von bekannten Autor:innen, wie Julie Caplin, Dolly Alderton, Petra Johann etc. Perfekt für einen einen Hörbuch- Marathon!

Eine Hommage an starke Frauen – Verena Rabe im Interview

Eine Hommage an starke Frauen – Verena Rabe im Interview

»Mein Roman ist unter anderem eine Hommage an die starken Frauen meiner Familie.« 

Ein Gespräch mit unserer Autorin Verena Rabe über unkonventionelle Frauen und ihre individuellen Kämpfe, die sie in den 50er Jahren auszutragen hatten, das bunt tobende Leben in Berlin sowie ihren Roman UND AM ENDE DIE FREIHEIT.

Liebe Ria, wie bist du auf Edinburgh als Setting für „Spirit Dolls”gekommen?
|

Liebe Ria, wie bist du auf Edinburgh als Setting für „Spirit Dolls”gekommen?

Ria Radtke sieht im Schreiben die Magie unserer Zeit. Dieser Zauber geht auch von ihren erfolgreichen Fantasy- und Liebesromanen aus. „Spirit Dolls” ist der erste Teil ihrer Dark-Academia-Dilogie bei SAGA Egmont. Wie Ria auf Edinburgh als Setting für ihren Roman gekommen ist, welche Rolle Musik beim Schreiben spielt und was bei ihr im Herbst nicht fehlen darf, erfahrt ihr hier.

End of content

End of content